Kanalradweg Straßburg - Colmar, eine schöne Tagestour. Möglichst nicht an Sonn - und Feiertagen, da ist es zu voll!

Radtouren in Frankreich

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Elsass - Cote d`Azur, Provence, westliche Vogesen, Auvergne

Elsass: Von Strasbourg nach Colmar

Eine der schönsten, beschaulichsten und ruhigsten Touren. Von Strasbourg Süd an der Strasse 468 in Illkirch beginnt ein traumhafter Radweg, dieser Weg geht ca. 25 Km an einem stillgelegten Kanal vorbei, wie auf den Bildern zu sehen ist, bis tief in´s Land, keine Straßen, Autos, totale Ruhe, Alleen und ruhiges Wasser! Anschließend über die winzigen, wunderschönen Dörfer bis Cormar, ca 120 Km, einfache Fahrt 60 Km, immer flaches Land. Ist mal ein Dorfbewohner auf der Strasse, so grüßt er sehr freundlich, meistens aber sind die schönen Dörfer meschenleer man könnte glauben alle Bewohner sind auf dem Feld zur Kohlernte für´s berühmte Sauerkraut. Ab und zu bellt mal ein Hund, komischerweise nur bei Fremden, bei einheimischen Radfahrern wird nicht gebellt. In Colmar kann man sehr bequem mit dem Zug zurück nach Strasbourg fahren, auch sehr schön. Ein traumhafte kleine Tagestour Tipp: Auf dieser Radtour wäre ich " fast verdurstet ", man bekommt nichts an Getränke zu kaufen, es gibt fast keine Geschäfte,  " neumodischer Kram " wie Tankstellen, oder Supermärkte sowieso nicht. Küche: Natürlich " choucroute avec saucisse de Strasbourg " liest sich sehr anspruchsvoll, es handelt sich um Sauerkraut mit Würstchen, preiswertes und schnelles Gericht der regionalen Küche. Bei jedem Metzger ( oder im Supermarkt ) gibt´s 500 Gr-Beutel Sauerkraut d`Alsac ( Elsass ) und die berühmten Würstchen ( besser sind gepöklte und gekochte  Schweinebacken, die gibt es aber leider nicht mehr überall ) Also hier ein einfaches aber sauleckeres Rezept: In einem Topf wenig Oel geben, darin Speck - Zwiebelwürfel anschwitzen, das Sauerkraut mit Saft dazu schütten und köcheln lassen, nach einer guten 1/2 Std. das Gericht mit ein wenig Purreepulver anbinden, Vorsicht erst sehr wenig und abwarten wie die Bindung ist, dann evtl. nachschütten so wie Du die Bindung haben möchtest, Achtung nicht mehr kochen lassen, denn jetzt könnte alles anbrennen, jetzt als Krönung ca. 100 Creme fraiche unterrühren, zum Schluß legst Du die Würstchen, oder Kasseler, oder Schweinebacken auf das fertige Kraut, Deckel auf den Topf bis das Fleisch heiß ist und FERTIG, dazu Baguettes und ein leckeres einheimisches Bier. Gesamtkalorien , keine Ahnung ich schätze mal so um die 100.000, auf jeden Fall kann ein Schwerstarbeiter davon locker 1 - 2 Tage zehren.

Schleuserhäuschen, schon fast kitschig. hier wohnte früher der Schleuser, ohne dem ging nichts auf dem Kanal

Cote d`Azur

Von St. Raphael oder St. Tropez nach Roquebrune

Tour:Roquebrune bei St. Aygulf See bei Roquebrune sur Argens, 50 Meter von Campingplatz " Pecheurs " entfernt, sehr ruhig und beschaulich, kaum Tourismus. Von St. Raphael ca. 20 Km, kaum Steigungen, meist sehr gute Radwege. Von St. Tropez ca. 50 Km nur ca. 40 % Radwege und an Wochenenden und in der Hochsaison Massenverkehr auf der Küstenstrasse, üblicher Stau zwischen St. Tropez und Ste Maxime  Am Marktplatz in St. Aygulf ist die Route augeschildert Tipp: Links am Ortsausgang von St. Aygulf steht eine große unscheinbare Holzbude, hier erlebst Du ein riesiges Obst - Kräuter - und Gemüsesortiment der Region, eine superfreudliche Bedienung, Preise wie üblich aber alles taufrisch. sehr empfehlenswert, Du kannst alles selber aussuchen.Küche: In den Supermärkten "Gents" z.B. bei Port Grimund oder St Raphael ( Ausgeschilder ) gibt´s riesige Fischabteilungen, i.d.R. kostet hier ein Kg frische filitierte Seezungen 25 €, das reicht für 4-5 Portionen, die Filets waschen, säuern, salzen und mehlieren, in heißem Olivenoel ca. 30 Sekunden beidseitig braten, gehacker Dill oder Basilikum drüber streuen, fertig ! Dazu passt Salat und Baguette, pro Gericht ca. 7,00 €, im Restaurand nicht unter 25 € zu haben. Tipp: auf der Radtour nach Roquebrune kommt man ca. 10 Km vor der Stadt an einem kleinen See vorbei, dort kann man Angelzeug mieten und Forellen angeln.

 

Provence

In einem Anflug von Größenwahn mit meinem Rad mal eine Etappe der Tour de France nachfahren und ausgerechnet eine der schwierígsten Etappen, zwar nur  21 Km ( Jan Urlich benötigte ca. 1.20 Std. ) aber es war der bekannte  Monte Ventoux, Steigungen bis 14 % , ca. 1900m hoch, die ersten Getränke gab es erst nach ca. 5 Stunden und das bei ca. 28 - 30 Grad C. Nach meinem bewährten Motto " langsam und stetig " habe ich`s tatsächlich geschafft  und zwar ca. 95 % schiebend, gebraucht habe ich einen ganzen Tag !!

Zeit: ca. 7 Stunden

Da gibt es nichts zu lachen, es ist ja alles relativ, schweres Rad mit Gepäcktaschen, 25 Jahre älter als Jan ( ich darf wohl jetzt Jan sagen ? ) ohne Team mit Profis die mich unterstützt hätten und gesagt hätten "quäl dich du Sau", ohne Doping, ohne Manschaftswagen mit Funkverbindung, ohne Motivation durch Fans, ohne Wasserträger u.s.w., also war ich, relativ,  gar nicht so schlecht. ....oder relativ besser ?

So eine Tour werde ich nie vergessen, deshalb brauche ich auch nur eine einzige dieser Art, die reicht dann für den Rest des Lebens.

Den Enkeln könnte man dann noch erzählen wie Opa in 2 Stunden den Monte Ventoux bezwungen hat. Küche: Heute blieb die Küche kalt, ich war zu müde und habe mir dann in einer Boulangerie ein großes belegtes Baguette für 3,50 € gekauft Tipp: Belegte Baguettes und Sandwiches gibt`s in fast jeder Bäckerei und auch in Metzgereien, sehr sättigend für  kleines Geld.

 

 

Fast am Gipfel, hier steht kein Baum, kein Strauch, im Tal sind es 30 Grad c hier oben 15 Grad c, mit durchgeschwitztem T-Shirt ist es saukalt, na ja wenigstens eine Abkühlung, hier gibt´s  auch was zu trinken, zu Preisen bei denen sich der Verkäufer gedacht hat, wer hier hochkommt und hat nichts mehr zu trinken der zahlt jeden Preis. Stimmt der Mann hatte recht. Hier habe ich das teuerste Wasser meines Lebens getrunken, teurer als im "Cafe de Paris" im Hafen von St. Tropez, aber es war auch das begehrteste Wasser meines Lebens, bis jetzt zumindest, hoffe ich. Bild links, oben: Gipfel:1915 m, Bild rechts, oben: die letzten 800-900 Meter, hier in dieser kargen Landschaft steht das Denkmal für den Tour de Francefahrer Simpson der hier, an dieser Stelle 1967, unter Drogen einen qualvollen Tod auf der Strasse fand. Alles beeindruckend und sehr traurig.

Völlig fertig nach der ganzen Anstrengung und den ganzen Eindrücken rolle ich mit meinem Tourenrad die 1915 m mit zum Teil  70 Km/h in´s Tal nicht ohne zwei drei Tränen zu verlieren. 

Nach vierzig Jahren hat das Drogentheater immer noch seine Opfer ( Ulrich, Lendis & Co. ) aber Sie leben alle noch. Außer Marco Pantani, der wurde 1999 nach seinem Tour de France -Sieg des Drogenkonsums überführt, verbittert nahm er sich einsam und verlassen in einer billigen " Absteige " das Leben, er war überführt worden, die anderen " Sportler " nicht.

Am Denkmal für Simpson stellen " Fans " ihr Flaschen etc. ab, alles sehr bewegend.

Cote d`Azur

Von St. Raphael oder St. Tropez nach Roquebrune

Tour:Roquebrune bei St. Aygulf See bei Roquebrune sur Argens, 50 Meter von Campingplatz " Pecheurs " entfernt, sehr ruhig und beschaulich, kaum Tourismus. Von St. Raphael ca. 20 Km, kaum Steigungen, meist sehr gute Radwege. Von St. Tropez ca. 50 Km nur ca. 40 % Radwege und an Wochenenden und in der Hochsaison Massenverkehr auf der Küstenstrasse, üblicher Stau zwischen St. Tropez und Ste Maxime  Am Marktplatz in St. Aygulf ist die Route augeschildert Tipp: Links am Ortsausgang von St. Aygulf steht eine große unscheinbare Holzbude, hier erlebst Du ein riesiges Obst - Kräuter - und Gemüsesortiment der Region, eine superfreudliche Bedienung, Preise wie üblich aber alles taufrisch. sehr empfehlenswert, Du kannst alles selber aussuchen.Küche: In den Supermärkten "Gents" z.B. bei Port Grimund oder St Raphael ( Ausgeschilder ) gibt´s riesige Fischabteilungen, i.d.R. kostet hier ein Kg frische filitierte Seezungen 25 €, das reicht für 4-5 Portionen, die Filets waschen, säuern, salzen und mehlieren, in heißem Olivenoel ca. 30 Sekunden beidseitig braten, gehacker Dill oder Basilikum drüber streuen, fertig ! Dazu passt Salat und Baguette, pro Gericht ca. 7,00 €, im Restaurand nicht unter 25 € zu haben. Tipp: auf der Radtour nach Roquebrune kommt man ca. 10 Km vor der Stadt an einem kleinen See vorbei, dort kann man Angelzeug mieten und Forellen angeln.

Westliche Vogese, Land der Kanäle

Südlich von Epinal liegt der See Bouzey hier ist der preiswerte Campingplatz " Camping a la Ferme " ( gut ausgeschildert ) riesige Freiräume, sehr ruhige Lage, 50m vom Badesee und 5 Km vom Canal de l`Est entfernt, leider ist der Sanitärbereich äußerst         " rustikal ". Eine Radtour dem Kanal entlang ist ein " muß " weit über 100 Km weg von Straßen und Getöse, sehr beschaulich, die Motive der Fotos sind auf der gesamten Strecke zu finden. Überall beste Radwege, Toilettenhäuschen, Rastplätze, alles vom Feinsten und doch sehr menschenleer.

 

Demnächst mehr von den westlichen Vogesen

Auvergne, Land der Vulkane

Cournon

        Das größte europäische Vulkangebiet und, ausnahmsweise, begrünt und, nicht wie üblich, leblos und karg. Natur pur, Tourismus findet man nur gelegendlich in größerem Orten.

Tour nach Besse-et-Anesaise, als Tagestour mit einigen Pausen gar nicht mal soooo anstrengend mit wunderbaren Aussichten auf Gebirge und Täler, unvergesslich.

Von Köln aus ca. 10 Stunden fahrt, über Mülhausen, Dijon bis Chalon-sur-Saone dort die Autobahn verlassen und über`s Land durch traumhafte Landschaften an der Loire vorbei bis Clermont Ferrand. Anstrengende Touren im Nationalpark und "Pays des Lacs et des Volcans ". Den berühmten Käse " Saint - Nectaire " bekommt man an jeder Ecke, sehr empfehlenswert. Der Campingplatz in Cournon liegt nicht nur optimal für Radtouren, der Platz ist auch noch preiswert und liegt traumhaft zwischen einem See und einem Fluß. In der Stadt Cournon ist der Weg zum Campingplatz sehr gut ausgeschildert. Camping " le pre des Laveuses ". TIPP: Eine sehr schöne Tages - Bergtour führt nach Besse-et-Anesaise.

Mit meinem Fahrrad auf der Treppe der Weltstars in Cannes bei den Filmfestspielen. Das war schon toll. Rechts hinter mir wartet Paris Hilton darauf das ich endlich wieder abhaue.-)
Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Copyright 2018- by Ingo Schäfer;